Barfuß auf einer Klosterruine

Hallöchen, mal wieder.
Ich war gestern auf einer Klosterruine.
Das war für mich zum ersten Mal jenseits der normalen Wege Straßen und so weiter.
Es war so ein tolles Gefühl, diese unterschiedlichen Untergründe heiß, weich, eiskalt, stachlig…
Man musste auch ziemlich steile Wege laufen, was für mich barfuß überhaupt kein Problem war. Ich kann mich entsinnen, dass das mit Schuhen nicht so angenehm war gerade beim Berg ablaufen drücken ja die Zehen in die Schuhe hinein, was du beim barfuß laufen überhaupt nicht spürst. Was für ein tolles Gefühl. Die Krönung war, dass mich überhaupt niemand komisch angeschaut hat(und da waren eine Menge Leute unterwegs) , im Gegenteil ab und zu mal wieder der Spruch“oh toll Barfuß laufen soll ja so gesund sein“.
Leider habe ich seit ein paar Wochen mit dicken Füßen zu kämpfen, was ich vorher noch nie hatte. Ich habe mal versucht wieder Schuhe anzuziehen, aber keine 500 Meter hab ich es geschafft und sie wieder ausgezogen. Ich höre immer wieder mal, dass das vielleicht vom barfuß laufen kommt, aber das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Meine Hausärztin hat leider auch nichts gefunden.
Wenn ich darüber lese, kommt immer der Satz, man solle bequeme Schuhe anziehen, aber bequemer als barfuß geht es ja nicht.

3 „Gefällt mir“

Huhu Ramona,

das ist ein schöner Bericht von der Klosterruine. Wegen deiner Füße wünsche ich dir gute Besserung!

Liebe Grüße Leonie

Guten Abend, Ramona,

schön, dass Du einen angenehmen Ausflug zur Klosterruine hattest. Wenn man gerne barfuß ist, kann man einen solchen doch quasi nur barfuß machen …
Und dass die Leute nicht starren, ist auch etwas feines, irgendwie nervt das manchmal dann doch.

Also Barfuß-Gehen verursacht ganz sicher keine geschwollenen Beine. Möglich ist, dass die Fußmuskulatur stärker wird, das Gewölbe höher wird und die Zehen den ihnen angestammten Platz einnehmen. Deshalb passen mir z.B. meine ganz alten Halbschuhe nicht mehr. Das ist aber als positive und gesunde Wirkung zu bewerten:
Wenn Du tatsächlich Schwellungen an Füßen oder Beinen hast, dann ist dies Ansammlung von „Wasser“ - d.h. Lymphe. Dies kann verschiedene Ursachen haben - schwaches Bindegewebe bis Herzschwäche. Aber auch hier unterstützt Barfuß-Gehen den Rücktransport von Lymphe und Blut durch die aktive Muskelbewegung.
Lege die Beine viel hoch, mach Wechselbäder und beobachte, wie es sich entwickelt.
Alles Gute!
Viele Grüße, Georg

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank Leonie :blush:

Lieber Georg.
Ich danke Dir für die hilfreichen Tipps. Das macht mich glücklich.

2 „Gefällt mir“

Hallo Ramona, ich bemerke bei mir manchmal einen leicht geschwollenen Fußrücken, führe das aber auf Wärme bzw. Sonneneinstrahlung zurück. Das Phänomen legt sich allerdings rasch. Es ist klar, dass das in Schuhen eher weniger passieren wird (ich habe im Sommer aber den Vergleich nicht mehr).

Hallo Christoph.
Ja, die Wärme tut natürlich ihr übriges, aber es ist auch so, wenn es kälter ist. Ich denke mal ich brauche noch Zeit, bin ja im Prinzip von heute auf morgen barfuß gelaufen.
Ich hatte mir schon überlegt, wieder komplett Schuhe anzuziehen, um zu sehen, ob es dann besser wird, aber wie ich schon schrieb, ein paar Meter und ich werfe sie weg weil es einfach nicht mehr angenehm ist.