Karin aus Hessen

Hallo zusammen,

bin die Karin, ein klassisches Baujahr 64, beruflich Softwareentwicklerin aus Leidenschaft und beheimatet zwischen Frankfurt und Darmstadt.
Im gelben Forum habe ich mich nie angemeldet, obwohl ich es immer mal vor hatte.
Gelesen habe ich dort über die Jahre immer mal wieder.

2011 hat ein hartnäckiger Nagelpilz mich dazu veranlasst hatte, die Schuhe einfach mal öfter auszulassen.
Erst im Haus und dann auch im Garten und dann wollte man halt mehr.
Der Übergang zum richtigen Barfußläufer war langsam und hat viele Jahre gebraucht.
Verschiedene Barfußschuhe waren eher eine Enttäuschung, da einfach nicht barfuß genug.

Mittlerweile meide ich Schuhe soweit es möglich ist.
Wenn doch notwendig, dann greife ich auf Sockenschuhe oder Huaraches zurück.

In der Pandemie habe ich (eher zum Typ „Sportmuffel“ gehörend), einfach mal etwas Neues ausprobiert.
Das Barfuß durch Wald und Feld rennen oder auch ohne Schuhe joggen.
Das ist mittlerweile meine Leidenschaft und der erste Sport, den ich jetzt auch mal länger als 1 Jahr durchgehalten habe.
Das Barfußgefühl ist dabei noch intensiver und auch die Herausforderung die Füße richtig zu platzieren zwischen Wurzeln, Zapfen oder auch mal Steinen macht einfach nur Spaß.
Pro Monat renne ich im Durchschnitt 90 -100 km barfuß oder bei geringen Templeraturen mit Sockenschuhen sinnlos durch die Gegend, mittlerweile auch im Urlaub oder auf Dienstreise.

Habe das Glück hier am Stadtrand direkt schöne Pfade im Wald und Feld zu haben, auf denen man auch gerne barfuß unterwegs ist.
Das nenne ich immer mein persönliches „Footcandy“ und bin einfach nur traurig, dass die Leute auch nicht im Sommer hier mal ihre Schuhe ausziehen.

Mein Lieblingsbarfußwetter sind 10-15 Grad bei Regen.
Meine Füße werden immer magisch von jedem Wasser angezogen, auf das sie unterwegs treffen.
Da wird normalerweise keine Matschpfütze ausgelassen, alle fließenden oder stehenden Gewässer werden grundsätzlich auf Fußgefühl / Temperatur überprüft.

Persönlich kenne ich leider sonst überhaupt niemand, der barfuß unterwegs ist.
Wenn man Leuten davon erzählt, verstehen die meisten nicht wirklich, was der Spaß an der Sache ist.

Deswegen habe ich mich jetzt mal hier angemeldet, um auch mal unter Gleichgesinnten zu sein, die die Leidenschaft mit den nackten Füßen den Boden zu fühlen mit mir teilen.

Liebe Grüße
Karin

12 „Gefällt mir“

Hallo Karin

Danke für Deine sympathische Vorstellung! Ich kann Deine Freude über Joggingrunden bei Regen so herrlich nachempfinden! Mir geht es nicht beim Joggen so, sondern eher beim Wandern und in den Bergen, und immer wenn ich irgendwohin komme, wo ich noch nie war - dann bin ich kribbelig und gespannt auf die Böden und wie sie sich anfülen… Du siehst, Du findest hier in der Tat andere, welche die Leidenschaft, mit nackten Füssen den Boden zu spüren, teilen! :grinning:

Liebe Grüsse
Dorothea
verheiratet mit einem Softwareentwickler Jahrgang 63 :wink:

1 „Gefällt mir“

Hallo Karin,
ich freue mich sehr, dass endlich auch wieder eine Frau unter den Neuanmeldungen hier angekommen ist! Das gelbe Forum war gegen Ende sehr männerlastig, ich hoffe, dass es hier etwas ausgewogener wird!

Bei mir war auch mal ein Nagelpilz der Grund, mich erstmalig intensiv mit meinen Füßen zu beschäftigen und mich regelmäßig um sie zu kümmern. Das war allerdings lange vor meiner Barfußzeit und noch nicht der Beginn davon.

Aber beim Laufen habe ich einen ähnlichen Aha-Effekt gehabt wie Du. Früher eher Laufmuffel habe ich ohne Schuhe plötzlich den Spaß daran entdeckt. Vor allem, wenn man nach und nach lernt, wie man sich bewegen muss, damit es keine Quälerei ist, sondern richtig Spaß macht.
Mit 100 Laufkilometern im Monat bist Du ganz schön fleißig! Ich bin nach einem Jahr noch lange nicht so viel gerannt.
Inzwischen ist das auch ungefähr mein Pensum und auch ich bin glücklicher Stadtrandbewohner mit Wald und Feld.
Ach ja und Software-Entwickler im weitesten Sinne bin ich auch.
Ich freue mich darauf, mehr von Dir und Deinen Erfahrungen beim Laufen zu lesen!

Grüße aus Berlin
Forbi

Willkommen Karin! Ich bin ehemaliger Softwareentwickler, gleichfalls
aus Leidenschaft, wohne auch am Stadtrand und bin in wenigen Minuten
im Wald, wo sich mein Vierbeiner leidenschaftlich austobt. Da kenne
ich nur eine Regel für den jungen Hund: wenn Leute kommen und auf der
Straße an die Leine, ansonsten freie Bahn auf nackten Pfoten!

Früher ließ ich übrigens ebenfalls keine Pfütze und keinen Matsch aus,
das überlasse ich jetzt lieber meinem Hund (er liebt Wasser über
alles), und ich bevorzuge fließendes und klares Wasser.

10-15 Grad bei Regen ist für mich genauso gut, aber es darf auch gerne
wärmer sein (bis 25 Grad). Regen (auch die Zeit danach), liebe ich vor
allem weil er den Naturboden so schön weich macht und die Füße schön
sauber :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Das mit der Anziehungskraft der Pfützen kenn ich auch :grinning:.

Hi Karin,

danke für die ausführliche und sympathische Vorstellung. Freut mich sehr, dass Du Dich hier angemeldet hast.

Auch ich befasse mich mit IT-Themen.

Das ist eine vernünftige Herangehensweise, sich schrittweise zum*r Barfußläufer*in zu entwickeln.

Das glaube ich Dir. Es ist sehr stark und mutig von dir, diese Herausforderung heranzugehen und zeigt Dir auf, dass Dein Körper sehr widerstandsfähig und belastbar ist.

[quote=„Karin, post:1, topic:366“]
Persönlich kenne ich leider sonst überhaupt niemand, der barfuß unterwegs ist.
Wenn man Leuten davon erzählt, verstehen die meisten nicht wirklich, was der Spaß an der Sache ist.

Das ist ja auch ein Grund für soziale Interaktion im Internet. Dass man dort mit Charakteren in Kontakt kommt, die man im realen Umfeld nicht antreffen kann.

Ich hoffe auch, dass das Geschlechterverhältnis eines Tages ausgewogen sein wird, so dass es einfach ganz normal sein wird, wenn sich weibliche oder diverse Personen anmelden werden, ohne dass es noch großartig thematisiert werden wird.

LG

Tobi

2 „Gefällt mir“

Hast Recht, das war eigentlich ein blöder Kommentar von mir. Ich werde das zukünftig nicht mehr so hervorheben und mich einfach im Stillen freuen. Kommt sonst etwas seltsam rüber. Sorry!

1 „Gefällt mir“

Wow, so viele Antworten innerhalb von so kurzer Zeit.

Vielen lieben Dank an alle für die netten Willkommensworte.

Freue mich auf einen regen Erfahrungsaustausch und werde versuchen auch ab und zu etwas Sinnvolles hier beizutragen.

Liebe Grüße
Karin

3 „Gefällt mir“

Hallo Karin,
Toll, noch jemand aus meiner Gegend! Ich wohne in Frankfurt, bin Jahrgang '66 und kam über das Laufen zum Barfuß Leben, vor etwa drei Jahren. Letzten Sommer bin ich etwa drei Mal die Woche 10km gelaufen, meist im Grüneburgpark oder an der Nidda. Ich musste ein paar Monate pausieren aber fange demnächst wieder an. Hast Du Lust, Mal in unserer Barfußlaufgruppe vorbeizuschauen? Wir laufen im Grüneburgpark Dienstags abends um halb sieben, und einige auch Sonntags um halb elf. Nicht alle laufen dort barfuß, aber es ist ausdrücklich willkommen und gefördert.

LG, Nilius

1 „Gefällt mir“

Hallo Nilius,

ganz sicher würde ich gerne mal auf Gleichgesinnte treffen.
Der Park ist am Palmengarten, oder?

Wie weit lauft ihr denn in der Regel und wie schnell?
Bin ja nur Hobbyläufer und bis jetzt nur für mich alleine unterwegs.

Für mich wäre auch nur Sonntags möglich, da es per ÖPNV doch 45 Minuten Anfahrt sind.

Lg
Karin

1 „Gefällt mir“

Die Anziehungskraft von Unterwegs-Wasser – bei mir genauso. Wenn irgendwo auf der Alm ein Wassertrog auftaucht, oder mir beim Wandern eine Pfütze unterkommt, ein Schlammpfuhl, irgendwas Feuchtes, ein gluckerndes Rinnsal, das die Schuhträger umgehen oder überspringen – ich muss rein mit den Füßen, direttissima. Oder Laufen (aka Joggen) auf warmem, nassen Asphalt – fast möcht ich freiwillig Vergnügungssteuer zahlen für dieses Jumbo-Plaisir :innocent:

Hallo Karin,

ja, wir treffen uns immer in der Nähe des Palmengartens. Das Spektrum der Läufer ist stark gestreut, und der Leistungsgedanke spielt hier überhaupt keine Rolle. Manche laufen nur eine Runde (2.2km) mit, ich bin zuletzt immer 3 Runden gelaufen. Inklusive Zuweg waren das für mich dann 10km. Das Tempo ist gemächlich und entspannt. Etwas schneller laufe ich, wenn ich alleine unterwegs bin.

Falls Du Interesse hast, dann sollten wir in Direktnachrichten Händienummern austauschen. Da Du von weit her kommst, lohnt es sich für Dich, vorher in der Gruppe anzufragen, ob sonst noch jemand kommt, damit Du nicht alleine da stehst.

Ich hatte seit Juli pausiert, wegen einer Reizung der Achillessehne. Leider habe ich mir kurz vor Weihnachten beim Neustart wieder Frostschäden eingehandelt und musste noch einmal zwei Monate Pause machen. Heute fange ich wieder an, und in ein paar Wochen werde ich dann wieder regelmäßig Sonntags laufen (muss die Strecke allmählich steigern, der Park lohnt sich erst ab 6km Gesamtstrecke für mich).

LG, Nilius

Hallo Karin,

auch von mir aus dem Rhein-Main Gebiet rin herzliches Willkommen hier im Forum.

Hallo Karin,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Deine Erfahrungen beim Umstieg auf barfuß kann ich nur allzu gut nachvollziehen, das ging mir damals ähnlich. Erst dann merkt man, was man über all die Jahre an schönen Erlebnissen verpasst hat. Gemäßigte Temperaturen bekommen mir auch besser, nach unten habe ich es sogar im Lauf der Zeit bis zum Gefrierpunkt geschafft, solange man in Bewegung bleibt. Interessant sind dann immer wieder die ungläubigen Blicke anderer Leute. Tatsächlich verstehen die Leute nicht, warum es bei Gluthitze im Sommer auf Asphalt unangenehmer sein kann. Mit Barfußschuhen komme ich, wie Du, auch nicht recht klar, aber ich benutze sie als Notfallschuhe z. B. im Dunkeln.

Ja, anderen Barfüßern spontan zu begegnen kommt nicht so oft vor. Aber Du kommst aus der Gegend zwischen Frankfurt und Darmstadt? Dann ist es doch nicht allzu weit hier nach Mainz! Hier und in der Umgebung gibt es durchaus barfußtaugliche Wege, z. B. den von mir im alten Forum bereits vorgestellten Mainzer Sand und Lennebergwald mit herrlich angenehmen Sandböden. Wenn Du Interesse hast kann ich Dir gerne einmal ein Stück von meiner Heimat zeigen, ist ja nicht weit?

Viel Spaß beim barfußlaufen und viele Grüße aus Mainz

Martin