Barfuß in München

Ich möchte kurz Hallo sagen, ich bin 59 Jahre alt, seit 10 Jahren gehe ich immer mehr barfuß, seit ca. 2 Jahren fast immer, außer im Büro und wenn es aus gesellschaftlichen Gründen (meiner Meinung nach) nicht geht. Ich habe mich gefreut zu sehen, dass in München doch noch mindestens 4 Leute barfuß unterwegs sind. Ich sehe in der Stadt nur sehr selten andere Barfüßler.

Aus anderen, auch internationalen Foren weiß ich, dass wir in Deutschland vergleichsweise wenig Probleme haben, barfuß zu gehen. Trotzdem ist es für jeden ein mehr oder weniger steiniger Weg (im übertragenen Sinn :))) sich in die Öffentlichkeit zu wagen. Das war für mich der Punkt, an dem ich nicht nur was für gesunde Füße, sondern auch für mein Selbstbewusstsein getan habe. Das wäre auch mein Tip für Anfänger: Am besten schon ohne Schuhe aus dem Haus gehen, denn der geeignete Punkt sie auszuziehen kommt sonst nie, den Rücken gerade machen und den Passanten in die Augen schauen. Es wird euch niemand ansprechen! Nach der ersten Barfuß-U-Bahnfahrt wollt ihr nichts anderes mehr! :)) Ich wünsche allen im Forum viel Freude beim Barfußgehen und aktuell möglichst streusplittfreie Gehwege!

13 „Gefällt mir“

Hi blackfoot,
danke für Deine sympathische und relativ ausführliche Vorstellung. Willkommen und viel Spaß im Forum!

LG
stromkabelsalat

Servus und herzlich wuikumma noch Minga! Pfiat di!

1 „Gefällt mir“

Willkommen im Club und viel Spaß in einer gefühlt doch recht bf-freundlichen Stadt! Witzig, eine deutliche „Dunkelziffer“ an Münchner Barfüßler*innen zusätzlich zu den bekennenden mit MUC im Nickname scheint zu existieren, @Neftor aka Simon hat sich ja auch grad irgendwie geoutet
:pretzel: :beers:

1 „Gefällt mir“

Auch an dich willkommen im Forum!

Hallo Blackfoot,
herzlich willkommen, ja, genau so ist es!
Zum Glück gilt in München noch „Lem und lem lassen“. Meistens zumindest.
Liebe Grüße, Georg

Willkommen hier im Forum und Servus aus München!

Lieber Blackfoot

So ähnlich war das auch bei mir:

Damit willkommen im Forum!

Liebe Grüße Leonie

1 „Gefällt mir“

… nicht nur U-, S-Bahn, Bus oder Zug…
Aus ökologischen Gründen vermeide ich das Fliegen so weit es irgendwie geht. Aber auch dort fällt man (falle ich) bf nicht auf. Und man wird im Security Check nicht aufgefordert, die Schuhe auszuziehen …
bf ist einfach super, auch bei diesen fast schon frühlingshaften Temperaturen im Südwesten.
Keine Ahnung, warum ich dieser Tage auf einer 30.000±Demo in Freiburg keine/n andere/n Barfüßer/in gesehen habe.
Aber tatsächlich kenne ich von Angesicht zu Angesicht auch nur noch eine einzige weitere Person, die so „verrückt“ ist, praktisch im kompletten Alltag „unten ohne“ zu sein.
Mich würde ja wirklich interessieren, wie groß diese Gemeinde so ungefähr ist - kennt jemand Zahlen dazu?

Hallo Blackfoot, herzlich Willkommen hier!

München ist wahrlich eine sehr tolle Stadt zum Barfusslaufen! Ich war schon zweimal dort und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Das eine Mal gehört bis heute zu einem meiner Barfuss-Highlights!

Im Gegensatz zu Dir versuche ich wenn es geht nicht in die Augen der Mitmenschen zu schauen, wenn ich barfuss unterwegs bin. So merke ich gar nicht erst, wenn andere Leute glotzen!

Barfuss in Öffentlichen Verkehrsmitteln ist definitiv sehr gut für das Selbstbewusstsein. Da ist man eine gewisse Zeit „gefangen“ und man merkt, dass gar nichts passiert!

Ich war an dem Tag auch in Freiburg, habe aber einen grossen Bogen um die Demo gemacht, weil ich Radikalismus in alle Richtungen ablehne. Dadurch fielen die Strassenbahnen zum Hauptbahnhof aus und ich musste den Weg dahin ungeplant zu Fuss zurücklegen. Freiburg ist auch im Winter eine barfussfreundliche Stadt, weil vergleichsweise wenig Split liegt.

Hallo Blackfoot

Auch von mir ein herzliches Wilkommen!
Ich freue mich, dass hier noch jemand kommt, der auch sagt „einfach machen“.

Liebe Grüsse
Dorothea

1 „Gefällt mir“