Duschgedanke: Werden wir immer mehr?

Man liest—nicht nur hier—regelmäßig check-ins aber keine check-outs.

Will heißen leute posten dass sie mit dem barfuß laufen anfangen wollen oder sich dafür interessieren.

Mir ist aber noch keinmal ein bekenntnis zu augen gekommen dass jemand der einmal zum barfüßer transformiert ist, wieder damit aufhört.

Demnach kommen regelmäßig neue barfüßer dazu aber nicht weg. Die menge müsste also anwachsen.

1 „Gefällt mir“

Bei dem Titel kam mir der Gedanke: Sind vermutlich beim Duschen nicht vermutlich alle barfuß? :sweat_smile:

Hmm Nein. icg trag da immer Socken :rofl:

1 „Gefällt mir“

Doch, da habe ich einen Check-Out:
Einer meiner Arbeitskollegen hatte mir beim Wandern (vor ein paar Jahren) erzählt, dass er früher recht viel barfuß unterwegs war, auch in der Uni und so. Letztens (beim Thema Pfingstwochenende / Ronneburg) hatte ich ihn gefragt, warum er denn aufgehört hat, seine Antwort war: „Ich bin älter geworden“.

1 „Gefällt mir“

Jemand der mit aufhört, wird es kaum in einem Barfußforum schreiben, weil es ihm unangenehm wäre, dass er die aus Sicht des Forums coole Betätigung aufgibt und ihm nicht mehr gefällt.

Außerdem sterben ja auch Menschen.

1 „Gefällt mir“

Es könnte aber auch sein, dass die Menge der wiederbeschuhten Karteileichen anwächst. :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Eine einst überzeugte Barfußgeherin, Alina Minier, hatte in den 10‘er Jahren viele Videos von sich und zum Thema bei YouTube gepostet. Wir hatten sogar mal eine kleine Korrespondenz weil ich sie um Rat gefragt habe, wie meine „Anfängerblasen“ besser abheilen könnten (ihr Tipp damals: Teebaumöl). Vor ein paar Jahren hat sie angekündigt nichts mehr zum Thema Barfuß zu posten und hat sogar sämtliche Videos gelöscht. Heute ist sie mit Themen wie Garten, Anbau von Lebensmitteln und Nachhaltigkeit in Videos zu sehen. Barfuß ist sie in den zwei oder drei Videos die ich mir angeschaut habe nicht erschienen. Ob sie jetzt generell lieber Schuhe trägt als barfuß zu sein weiß ich nicht

Wer aufgibt wird sich hier wohl nur im Ausnahmefall melden.
Strohfeuer ist auch dabei.

Hallo CSBF!

Ich denke auch, dass die Anzahl der Barfüßer wächst, der Grund, weshalb man das in Barfußforen vielleicht nicht so wahrnimmt ist der, dass die Leute sich zwar registrieren, die Zahl der Mitglieder also steigt, sie aber zu einem Teil „stille Verfolger“ der Foren sind, ich kenne auch Leute, die es ausleben und sich irgendwann wieder abmelden, aber weiterhin barfuß gehen, so stellte ich das im „Gelben“ fest, da gab es einen „Barfussjan“, nach dem Umzug als „Jan (NRW)“ anwesend und ein „Andreas SU“ um nur mal zwei zu nennen, die plötzlich, quasi von heute auf morgen, nicht mehr an dem Forum Teil nahmen, aber ich bin mir sicher, dass sie auch weiterhin barfuß gehen.
Ich habe beide kennengelernt, beide besuchten mich relativ spontan im Saarland und ich machte auch Gegenbesuche, bei Jan war ich sogar zwei Mal, er wohnt in Düsseldorf.

Liebe Grüße,
Andi

Ich wohne in einer Kleinstadt mit rund 15.000 Einwohnern und ich habe noch nie jemanden barfuß laufen sehen. Wo sind die denn alle?
Was mich verblüfft hat:
Im Urlaub (Ägypten, Türkei und so weiter) sehe ich kaum jemanden barfuß gehen. Dort, wo es doch eigentlich total sinnvoll und angenehm ist und niemand darauf achtet. Beim letzten Mal habe ich nur zwei Männer gesehen, die auch auf der Strandterasse Barfuß waren, sonst niemanden.

In solch südlichen Ländern ist es aber auch oft zu heiß um barfuß zu laufen. Ich habe aber sehr häufig Barfußgeher•innen auf diversen Nordseeinseln gesehen, also auch im Ort und nicht nur auf der Strandpromenade!

1 „Gefällt mir“

Nein, zu heiß war es zu dieser Zeit nicht, ich bin ja auch die ganze Zeit barfuß gelaufen.
Wenn ich denn mal nachfrage, warum jemand nicht barfuß läuft, kommt eigentlich immer die Aussage: Ekel, Schmutz, Fußpilz🙄

Fußpilz :joy::joy::joy: Müssen wir nicht weiter diskutieren :wink:
Schmutz, na ja das stimmt schon. Wir hier im Forum sind da sicher weniger empfindlich als der durchschnittliche Zeitgenosse. Und Ekel ist halt subjektiv, jeder von uns isst wahrscheinlich irgendwas total gerne wovor sich ein anderer geradezu ekelt. Jeder Jeck ist anders :blush:

Hier erklärt sie es:

Ja, genau. Dieses Video hatte ich auch im Hinterkopf, konnte mich aber nicht mehr an Details erinnern. Für mich und bestimmt viele andere hatten ihre Videos zum Thema Barfuß echten Wert und unser kurzer Austausch hat mir geholfen die Scheu in der Öffentlichkeit abzulegen. Hier habe ich mit diesem Beispiel zeigen wollen, dass es tatsächlich auch ehemalige Barfußgeher*innen gibt. Jetzt wo ich das Video wieder gesehen habe fällt mir auf, dass sie und ich an einer Stelle gegensätzlich empfinden: sie sagt, weil sie sich nicht mehr ganz auf sich konzentrieren kann, könne sie nicht mehr ganzheitlich barfuß laufen. Ich musste mir meine permanente „Konzentration auf mich“ quasi abgewöhnen um mental befreit in der Öffentlichkeit barfuß zu sein. Aber selbstredend respektiere ich dies genauso wie den Umstand, dass sie irgendwann keine Lust mehr auf Barfuß-Videos hatte.

1 „Gefällt mir“

Ich finde es für mich ideal, wenn bf einfach ohne große Konzentration, einfach wie selbstverständlich geht. Nix besonderes. Meine „Scheißegalizität“ :slight_smile:
Besondere Bodenbeläge erfordern natürlich manchmal Konzentration und/oder wollen bewußt genossen werden (ein schönes Pflaster, ein schöner Waldweg z.B.). Aber für mich ist bf einfach idealerweise normaler Alltag.
(und aktuell muß ich mir das nach meiner kleinen Auszeit mit allen Spätfolgen tatsächich mit etwas Mühe und ja, Konzentration, mehr als daß es immer ein Genuß ist, wieder erarbeiten…)

1 „Gefällt mir“

Menschen sind sehr unterschiedlich. Manche Eigenarten kann ich sehr gut wegstecken, aber manches verstehe ich wirklich nicht.

Barfuß gehen klappt, sofern geübt, ohne groß nachdenken. Aber vielleicht war sie auch nicht überzeugt barfuß, sondern aus der esoterischen Ecke etwas beeinflusst, dass das eine gute Übung wäre… Wenn es nicht Teil des Lebens ist, sondern Zusatzaufgabe, dann lässt man das einfach weg.

Wäre so eine Idee

Nee, aus der esoterischen Ecke kommt sie glaub‘ nicht. Sie war zu Beginn ihrer Barfuß-Karriere urst pragmatisch: ausprobiert, für richtig befunden und umgesetzt. Ihre normalen Schuhe hat sie dann sogar verschenkt! Gedanken wie „was denken die Leute von mir“ spielten keine Rolle oder waren einfach kein Hemmnis. Aber egal - sie soll es heuer so machen wie sie es will und ihr es gut tut!

Die Entscheidung stört mich nicht. Das soll sie machen, wie sie will.

Die Erklärung verstehe ich allerdings nicht und finde ich komisch.

1 „Gefällt mir“

Ja, so richtig verstehe ich das auch nicht